Sigyn

Sigyn_Loki's_Wife_by_Harry_George_Theaker_1920

Sigyn ist eine Asin und Lokis zweite Frau nach der Riesin Angrboda..  Sigyn bekam 2 Kinder von Loki und ihre Namen sind Narwi und Wali..

Sie wird unter anderem ersterwähnt im Gylfaginning 33, wo es heißt:

"Loki ist schmuck und schön von Gestalt, aber böse von Gemüt und sehr  unbeständig. Er übertrifft alle anderen in Schlauheit und jeder Art von  Betrug. Er brachte die Asen in manche Verlegenheit; doch half er ihnen  oft auch durch seine Klugheit wieder heraus. Seine Frau heißt Sigyn, und deren Sohn Nari oder Narwi."

Um die sehr enge Bindung zwischen Loki und Sigyn zu verstehen, muss man jedoch zum Ende der Geschichte  springen und die Geschichte hören, wie Loki gefangen und gebunden  wurde.. Niedergeschrieben im Gylfaginning 50, wo es heißt:
 

Um die sehr enge Bindung zwischen Loki und Sigyn zu verstehen, muss man jedoch zum Ende der Geschichte  springen und die Geschichte hören, wie Loki gefangen und gebunden  wurde.. Niedergeschrieben im Gylfaginning 50, wo es heißt:

"Nun war Loki friedlos gefangen. Sie brachten ihn in eine Höhle und nahmen  drei lange Felsenstücke, stellten sie auf die schmale Kante und schlugen ein Loch in jedes. Dann wurden Lokis Söhne, Wali und Nari oder Narwi,  gefangen. Den Wali verwandelten die Asen in Wolfsgestalt: Da zerriß er  seinen Bruder Narwi. Da nahmen die Asen seine Därme und banden den Loki  damit über die drei Felsen: Der eine stand ihm unter den Schultern, der  andere unter den Lenden, der dritte unter den Kniegelenken; die Bänder  aber wurden zu Eisen. Da nahm Skadi einen Giftwurm und befestigte ihn  über ihm, damit das Gift aus dem Wurm ihm ins Antlitz träufelte. Und  Sigyn, sein Weib, steht neben ihm und hält ein Becken unter die  Gifttropfen. Und wenn die Schale voll ist, da geht sie und gießt das  Gift aus; derweil aber tropft ihm das Gift ins Angesicht, wogegen er  sich so heftig sträubt, dass die ganze Erde schüttelt, und das ist es,  was man Erdbeben nennt. Dort liegt er in Banden bis zur  Götterdämmerung."

Sie bleibt bei ihm, nachdem sich alle von ihm abgewandt haben.. Bis heute.. Bis zur Götterdämmerung.. Und nun wird  auch deutlich, was sie letzten Endes so stark mit Loki verbindet: Denn  beide verloren sie ihre Kinder durch die Asen.. Sie wurde ihrer Kinder  beraubt durch ihr eigenes Volk.. Was mit Wali geschah, nachdem er in  einen Wolf verwandelt wurde ist nicht überliefert.. Er tötete seinen  Bruder und verschwand.. Sigyn ist bei ihrem Loki.. Aus Liebe, auch  Treue, vor allem aber wegen Loki selbst, denn er ist der einzige, der ihr niemals Leid zufügte, der sie niemals verraten hat und ihren Schmerz  versteht.. Sie hat nichts mehr, wo sie hin könnte.. Wie könnte sie  weiter bei den Asen leben, die ihr alles genommen haben, was sie je  geliebt hat? Jeder, der schon mal ein Kind verloren hat, kann diesen  Schmerz nach empfinden..

Ohne Sigyn würde zudem die Welt von ständigen Erdbeben heimgesucht werden..

Mit freundlicher Genehmigung von Arn Thorvaldsson
 

Wiki nordische Mythologie

footer_bg_l
header_bg_r