Heimdall

Heimdall ist der Wächter über die Brücke, die Midgard mit Asgard verbindet und die man Bifröst nennt.. Er wurde von 9 Schwestern geboren (den Töchtern des Ägir, über den meine Frau Caithlin Svansdóttir kürzlich schrieb), sein Vater ist Odin..

In der Edda, im Kapitel Gylfaginning 27 heißt es:

"Heimdall heißt einer, der auch der weiße Ase genannt wird. Er ist groß und hehr und von neun Mädchen, die Schwestern waren, geboren. Er heißt auch Hallinskidi und Gullintanni, weil seine Zähne von Gold sind. Sein Pferd heißt Gulltopp. Er wohnt auf Himinbiörg bei Bifröst. Er ist der Wächter der Götter und wohnt dort an des Himmels Ende, um die Brücke vor den Bergriesen zu bewahren. Er bedarf weniger Schlaf als ein Vogel und sieht sowohl bei Nacht als bei Tag hundert Tagreisen weit; er hört auch das Gras in der Erde und die Wolle auf den Schafen wachsen, mithin auch alles, was einen stärkern Laut gibt. Er hat eine Trompete, die Giallarhorn heißt, und bläst er hinein, so wird es in allen Welten gehört. Heimdalls Schwert heißt Haupt. Von ihm heißt es:

Himinbiörg ist die achte, wo Heimdall soll
Der Weihestatt walten.
Der Götterwächter schlürft in schöner Wohnung
Selig den süßen Met."

Heimdall gilt auch als Stammvater der drei Stände: Jarle, Bauern und Sklaven.. Diese Geschichte erzählt uns die Rígsþula, ein altes, isländisches Götterlied..

Es handelt davon, dass Heimdall (unter dem Namen Rig) drei mal die Erde besuchte und dabei bei drei verschiedenen Paaren jeweils drei Nächte schlief.. Und nach jedem Besuch war die Frau des Hauses schwanger und bekam 9 Monate Später einen Sohn..

Das erste Paar, dass er besuchte lebte in einer einfachen Hütte.. Ihr Leben war müßig und geprägt von harter Arbeit.. Der Mann hieß Ai und seine Frau Edda.. Sie boten ihm ein Dach an und versorgten ihn so gut sie konnten mit dem wenigen, dass sie besaßen.. Drei Tage blieb er bei ihnen und schlief mit im Ehebett.. Dann zog er weiter.. Neun Monate später brachte Edda einen Knaben zur Welt, den sie Thrall (Knecht) nannte.. Er wuchs heran, war fleißig und arbeitete von Früh bis Spät.. Thrall heiratete später eine Magd namens Thir und zeugte mit ihr viele Kinder.. So entstand der Stand der Sklaven und Knechte..

Das zweite Paar, dass er besuchte lebte in einer Halle.. Der Mann hieß Afi und seine Frau war Amma.. Auch sie boten ihm ein Dach an und verköstigten ihn für drei Tage.. Das Essen hier war üppiger als das, was er beim ersten Paar, daas er besuchte, bekam und allgemein schien es Afi und Amma auch besser zu gehen.. Auch hier schlief er wieder mit im Ehebett.. 9 Monate nach seiner Abreise brachte Amma einen Sohn zur Welt, den sie Karl nannte.. Karl heiratete später eine Frau namens Snor und zeugte mit ihr viele Kinder.. Ihre Namen waren unter anderem Bauer, Schmied, Degen, Maid, Frau und Tüchtige.. Karl und Snor begründeten so den Stand der freien Frauen und Männer..

Das dritte Paar, dass er besuchte, bewohnte einen reich geschmückten Saal.. Der Herr des Hauses Fadir besaß sogar Waffen und seine Frau Modir ein prachtvolles Kleid.. Es gab reichlich zu Essen, Wein und sogar ein Tischtuch lag auf dem Tisch.. Auch hier verweilte er drei Tage und zeugte mit Modi ein Kind.. Neun Monate später gebahr sie ihren Sohn, den sie Jarl nannte.. Der Junge wuchs schnell heran und übte sich schon früh im Umgang mit den Waffen seines Vaters.. Eines Tages traf Jarl in einem nahe gelegenen Wald Rig, der sich auch als sein Vater zu erkennen gab und ihn das Wissen um die Runen lehrte.. Jarl wurde zu einem mächtigen Krieger.. Er heiratete eine adelige namens Erna und begründete mit ihr den Stand der Herrschenden..

Heimdall wird ins Gjallarhorn blasen, wenn die Zeit von Ragnarök gekommen ist, woraufhin sich die Götter zu Rate begeben und Odin, Freya, sowie auch die Totengöttin Hel und die Jotunen ihre Streitkräfte sammeln.. Zu dieser Zeit werden auch Fenrir und Jörmungandr frei kommen.. Jörmungandr wird sich im Meer wälzen und unvorstellbare Fluten verursachen.. Dies wird die Zeit sein in der Naglfari, das Schiff der Toten aus der Tiefe aufsteigt, das aus den Fingernägeln toter Männer gemacht ist.. Loki wird es gen Vígríðr steuern, dem Schlachtfeld der letzten Schlacht.. Während seiner Fahrt hinterlässt er nichts als Verwüstung.. Ein weiteres Schiff wird von Jotunheim aus aufbrechen und sein Steuermann wird der Riese Hymir sein.. Auch er segelt gen Vígríðr.. Genau wie auch Hel sich mit ihrer Armee der Toten aufmachen wird um ihren Vater zu unterstützen.. Und dort werden Heimdall und Loki sich gegenseitig töten..

Mit freundlicher Genehmigung von Arn Thorvaldsson
 

Wiki nordische Mythologie

 

footer_bg_l
header_bg_r